Mittwoch, 23. November 2011

Wir wollen uns den Tag vergolden

Heute war ich unterwegs auf einem meiner heimischen Spaziergängen durch den Pfälzerwald. Einmal am Tag wandere ich so durch die Wälder und zücke dann Papier und Stift wenn mir gerade ein Vers in den Sinn kommt. Seit Tagen scheint eine meditative Novembersonne und man könnte fast meinen es sei immer noch Oktober. Das gefärbte Herbstlaub schenkt jenes Gefühl des ewigen Stirb und Werde der Natur wie man es eben nur im Herbst empfinden kann. Unter einer mächtigen Birke ließ ich mich nieder, ein Hexenring von Fliegenpilzen lud mich ein hier zu rasten. Theodor Storms Oktoberlied ging mir durch die Sinnen während ich hier Rast hielt.
Der Nebel steigt es fällt das Laub
schenk ein den Wein den holden
wir wollen uns den grauen Tag
vergolden ja vergolden.

Solche Momente sind die Würze einer Wanderung. Der Moment wo man plötzlich etwas ganz nahe ist, einem Vers oder einem Bild das in uns auftaucht und das man mit einem Mal in seiner ganzen Einmaligkeit versteht.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen