Freitag, 4. November 2011

Waldpfad bei der Ruine Wilenstein

Es scheint als schweigt der Wald in tiefer Trauer
Waldeinsamkeit umhüllt die alte Burg
Im Dickicht am Bergeshang knisterts
Als lief etwas durch das Gebüsch
Als hielten zur Mittagsstunde
Die Götter hier Gericht.

Ein dusterer Pfad führt zu den alten Mauern
Durch Fichtengrün führt uns der alte Pfad
Dann endlich an der Burg angekommen
Spürt man in sich ein Gefühl
Als sei man einem Schatten entronnen.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen