Freitag, 11. November 2011

Novembermond

Noch einmal seh ich hinaus
ehe ich die Türe schließe
sieh wie über Baum und Haus
der weiße Vollmond fließt
die Bäume stehn fast silbern
gespenstisch anzusehn
die Birke im Garten rauscht
erscheint mir heut fast Grau
ein Kauz lockt aus der Ferne
kalt blinken am Himmel die Sterne
ich bin wohl schon im Traum
die Nacht vergeht sehr leise
noch lange liege ich wach
vom weißen Vollmond bewacht.
hukwa

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen