Donnerstag, 26. Mai 2011

Das Karlstal – Porträt einer Landschaft

Naturkundliche geführte Wanderung für Gruppen

In einer 2-3stündigen Wanderung erkunden wir das Karlstal und seine Umgebung.

Neben seltenen Pflanzen wie der Sumpfcalla (auch unter dem Namen Drachenwurz bekannt), dem Sumpfblattauge und verschiedenen Laichkräutern, können wir mit etwas Glück die Wasseramsel oder die Gebirgsbachstelze beobachten.

In den Monaten Juni, Juli und August finden wir im Karlstal eine reichhaltige Fauna und Flora vor. Im Juni fliegt hier neben einigen Libellenarten die Speer-Azurjungfer und auf den Feuchtwiesen klettert nun unsere größte einheimische Spinne, die Umsäumte Listspinne. Sie ist eine Jagdspinne die in der Moosalb, jenem klaren Waldbach der durch das Tal fließt, unter Wasser auf Jagd geht. Diese wunderschöne Spinne gehört wie der Dukatenfalter zu den Kleinodien des romantischen Karlstals.

Kosten: 45,00 Euro pauschal
Voranmeldung
Hans Wagner
Telefon: 0 63 06 – 23 64
E-Mail:
hukwa@gmx.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen